Songkou Ancient Town, China – Dezember 2020

Songkou ist eine kleine Stadt im Zentrum der Provinz Fujian. Die Stadt ist die einzige historische Stadt in Fujian mit einer Geschichte von über 1.000 Jahren. Es existieren noch mehr als 160 historische, gut erhaltene Gebäude aus der Ming und Qing Dynastie. Die Stadt war früher die Residenz der Hakka-Minderheit, die von Fujian in Richtung Guangdong zog. Die Hakkas sind Han-Chinesen, deren Vorfahren sich hauptsächlich in den Hakka-sprechenden Provinzen Guangdong und Fujian ansiedelten.

Läuft man durch die schmalen Gassen und schaut in die alten Gebäude hinein, fühlt man sich direkt in ein andere, vergangene und ruhigere Zeit hineinversetzt. Es ist gut, dass Songkou sich noch nicht zu einer Touristenattraktion entwickelt hat, was häufig mit vielen Veränderungen einhergeht, die Architektur, Leben und die Menschen selbst beeinflussen.

Ein kleines Mädchen, Junjun, hatte Spaß daran uns auf ihrem Fahrrad zu begleiten und uns ihre Stadt zu zeigen. Wir erfuhren etwas über das Leben in Songkou und sie hatte ein paar aufregende und lustige Stunden mit 2 Touristen.

Reisnudeln 米线 trocknen in der Sonne

Ein Ende ist nicht in Sicht – die längste Nudel der Welt?

Menschen leben hier in jahrhundertealten Gebäuden

Hier leben mehrere Familien … die nicht gestört werden möchten

Man kann sich dennoch reinschleichen und kurz umschauen

Junjun hatte Freude dabei uns ihre Stadt zu zeigen

Spendentafel in einem Tempel